„Marius Tilly Band“ im Bogenkeller beim Bluesclub Bühler

30.11.2013 Zum Event

Blues/Rock-Mischung der Extraklasse

Am letzten Konzert der diesjährigen Konzert-Serie im Bogenkeller gehörte die Bühne der Marius Tilly Band aus Dortmund. Lässig groovte der Blues mit rockigem Touch und die energiegeladenen Songs des jungen Trios fanden schnell den Weg zum Publikum, das den Abend sichtlich genoss und den Anlass zu einem gelungenen Saisonschluss machte. Eingängige Eigenkompositionen - aber auch gut arrangierte Covers - eine kraftvolle und ausdrucksstarke Stimme mit einer tollen Rhythmusgruppe, das machte wirklich gute Laune. Sehr angenehm, dass nichts schon tausendfach Gehörtes geboten wurde.

Die Marius Tilly Band hat sich Blues/Rock auf die Fahnen geschrieben, und der kommt so gut und frisch an, als sei das Genre nicht mehr als 60 Jahre alt. Das Label Blues/Rock ist zeitlos und gibt nachwachsenden Musikern gute Basis, sich darin nach Herzenslust und Inspiration auszutoben. Marius Tilly (Vokal, Gitarre, Kompositionen), Benjamin Oppermann (Bass) und Maximilian Wastl (Drums) sind technisch überzeugende, handwerklich wohl geübte Musiker, die ihre Songs locker angehen und virtuos aus den Fingern fliessen lassen. Dieses Jahr sind sie nominiert für die German Blues Challenge und dem German Blues Award (Kategorie Bestes Album)! Dieses Album fand denn auch nach dem Konzert grossen Anklang und die Musiker nahmen sich die Zeit, den Tonträger zu signieren und sich auch für ein Erinnerungsfoto hinzustellen.

Marius Tilly hat zu einer ganz eigenen Stimme gefunden, die genauso authentisch wie zeitlos wirkt. Blues, der so sinnvoll mit Rock- oder auch Pop-Elementen gemischt wird, hört man nicht jeden Tag. Die gut geschriebenen Songs stehen auf schön differenzierter Rhythmusbasis. Funk- und Rockbass und das gut abgefederte, satte Schlagzeugspiel geben den Songs und manchem schneidend scharfen Gitarrensolo die perfekte, lebhafte Basis. Etliche Songs sind kaum besonders bluesnah oder gehen im instrumentalen Bereich ins freie Feld abseits ausgefahrener Ideen, kehren aber stets zum Blues zurück, immer eine Spur Soul, oft Funk im Blut. Lyrische Songs mag Marius Tilly, scheint's, am liebsten, und die trägt er sehr überzeugend mit seiner rauen und speziellen Stimme vor. Schnell wurde den Gästen klar: Hier sind Musiker am Werke, die im Blues verwurzelt sind und die daraus ihre ganz eigene Musik schöpfen.

Der Bluesclub möchte es nicht unterlassen, seinen treuen Fans und Besuchern herzlich für das Interesse an guter und vielseitiger Musik zu danken. Auch nächstes Jahr werden wieder bekannte und aufstrebende Bands im Bogenkeller ihre Visitenkarte abgeben.            WG