Jersey Julie Band beim Bluesclub B├╝hler im Bogenkeller

10.01.2014 Zum Event

Stimmungsvolle Blues-Party zum Saisonauftakt

Für einen begeisternden Saisonauftakt sorgte am letzten Freitag beim Bluesclub Bühler die international besetzte Jersey Julie Band. Am letzten Openair konnte diese Formation ihr Können nur während eineinhalb Stunden zeigen, doch dieses Mal wurde es ein fast vierstündiger Auftritt der Spitzenklasse. Der sehr gut besuchte Bogenkeller wurde dabei Zeuge einer stimmungsvollen Blues-Party.

Jedes Konzert dieser spielfreudigen Band ist ein Fluss von musikalischer Freiheit und Energie­ – mit Musikstilen, die um American Roots Music, Blues, Gospel, Bluegrass, Country, Folk und Funk kreisen. Der Sound des Trios ist unverwechselbar und originell und konnte das Publikum mitreissen und in kurzer Zeit in ausgelassene Stimmung bringen. Die vor Energie strotzende Bandleaderin und ihre ihr nicht nachstehenden Mitmusiker stellten die Instrumente erst weit nach Mitternacht zur Seite und liessen diesen abwechslungsreichen Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

Als Leader der Band teilt Jersey Julie all ihre Liebe und Energie mit dem Publikum, während sie tanzend und klopfend auf ihrer kleinen abgewetzten Tanzbrett-Konstruktion den Rhythmus untermalt. Einem Gast brachte sie ein Geburtagsständchen und liess es sich nicht nehmen, nachher in der Bar mit einem „Appenzeller" anzustossen, währenddem die beiden Mitmusiker ein Instrumentalstück anstimmten.

Auf der Gitarre groovte mit der Kraft solider Rhythmen und wundervoller rockiger Solis Olivier Mas. Julies Gesang ergänzend singt auch er, mit bluesig-beseelter Stimme, Lead-Vocals und Harmonien. In früheren Jahren trat Olivier als Schlagzeuger, Banjo-Spieler und Lead-Sänger in diversen Bands auf, bevor er der Lead-Gitarrist im Trio mit Jersey Julie und Stephane Blanc wurde. Letzterer macht nun nach Jahren auf Tourneen ein Jahr Pause, in dem er sich vermehrt der Familie widmen will. An seiner Stelle spielte Michael Carvale, der ein ebenbürtiger Ersatz war und mit seinem Groove und vibrierenden Slaps viel zum besonderen Klangbild beitrug.

Für all jene, die am Openair keine CD gekauft hatten, bot sich nach dem Konzert die Möglichkeit, signierte Tonträger zu erwerben. Die herzliche und unkomplizierte Julie konnte dabei nochmals all ihren Charme spielen lassen und viele Besucher werden sich ihren kommenden Auftritt in St.Gallen (Baracca) nicht entgehen lassen.