Einmal mehr eine Blues-Party im Bogenkeller

15.05.2015 Zum Event

Nicht einfach nur ein mitreissendes Konzert in bester Bluesmanier, sondern auch eine klasse Blues-Party erlebten die Gäste am letzten Freitag bei Xaver Wüst im gut gefüllten Bogenkeller. Die sichtliche Spielfreude der Band kam beim Publikum gut an und das Mitsingen, Klatschen und Tanzen dauerte bis zu den letzten Tönen an.

Die Formation aus dem Zürcher Oberland spielte guten, bodenständigen Blues, der mit Funk, Soul und Rock angereichert war. Ein Sound, der immer gut ankommt und niemals wirklich aus der Mode kommen wird. Die vier Musiker bewiesen ihr Talent an den Instrumenten und Sängerin Isabelle Berthoud überzeugte mit ihrer unverkennbaren rauchigen Stimme. Als Gesangslehrerin hatte sie nicht nur technisch alles im Griff, sondern auch hinsichtlich der Klangfarbe sowie mit dem Transportieren der Gefühle und der Leidenschaft in ihrer Stimme überzeugte sie. Jürg Goetz und Mäni Bühler (Guitars), Dave Etter (Bass) und Jan Moser (Drums) unterstützen die Leadsängerin mit viel Groove und einem satten Sound. Das abwechslungsreiche Programm bestand aus vielen bekannten und eher wenig gespielten Cover-Songs sowie eigenem Material, das bereits auch auf zwei CDs Platz gefunden hat. Vom kraftvollen Chicago-Blues zum Blues/Rock, Acoustic-Blues, Funk bis zum Soul wurde alles geboten und es war weit nach Mitternacht, als die Musiker verschwitzt und zufrieden das Konzert mit einem tosenden Applaus beendeten. Um Mitternacht bekam übrigens einer der Gäste noch sein Lieblingslied als Geburtstagsständchen präsentiert und die Stimmung erreichte dabei einen weiteren Höhepunkt.