Rhythm’n’Blues-Band mit viel Charme

30.09.2016 Zum Event

Am letzten Freitag spielte die in verdankenswerter Weise kurzfristig eingesprungene Berner Rhythm’n’Blues-Band „Stomp Beat Gumbo“ im Bogenkeller beim Bluesclub Bühler. Leider mussten "Johnny Fontane and The Rivals" ihren geplanten Auftritt aus gesundheitlichen Gründen eines Bandmitgliedes absagen. Der Musikbeauftragten Sonya Keller war es aber innert Tagesfrist gelungen, einen starken Ersatz zu engagieren. „Stomp Beat Gumbo“, eine Rhythm’n’Blues-Band mit viel Charme und einem unverkennbaren Stil mit Eigenkompositionen aus vielen Zutaten. Die unverwechselbaren Charaktere eines jeden Mitmusikers gepaart mit den rhythmischen Einflüssen aus New-Orleans, Rock'n'Roll-Grooves, etwas Swing, Zydeco, Rockabilly usw., ergeben den typisch musikalischen Stomp Beat Gumbo-Eintopf.

Wo immer das Quintett “Stomp Beat Gumbo“ aufspielt, sind tanzende Beine und gute Stimmung garantiert! Diese Blues-Combo hat es in sich, denn sie bietet Rhythm’n’Blues nach gutem alten Muster, Handarbeit pur! Wie ihr Name verspricht, setzt sich ihr Repertoire aus den verschiedensten musikalischen Zutaten zusammen, wobei viele „Rezepte“ aus ihrer eigenen Küche stammen. Nahrhafte Grundlagen aus dem weiten Blues-Spektrum, herzhaft gewürzt mit den markant typischen Eigenheiten der einzelnen, erfahrenen Musiker, gekonnt gekocht mithilfe eingängiger Arrangements auf hoher Garstufe, respektive hohem Niveau. Das ergibt den charakteristischen Stomp Beat-Eintopf – ein eigener, unverkennbarer Blues-Stil! So trägt ein richtiger Blues-Shuffle genauso ihre typische Handschrift wie ein funkiger Soul. Oder ein von einer Marching-Snare untermauerter Rock’n’Roll ist genauso ein typisches Gumbo-Menü wie ein mit Zydeco-Rhythm gepfefferter Ohrwurm. Die Songs werden ein-, zwei- bis dreistimmig vorgetragen, aber auch reine Instrumental-Stücke fehlten nicht bei diesem abwechslungsreichen Sound. Dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, bewiesen die beiden Gitarristen – Vater und Tochter, die sich hervorragend ergänzen und zur Höchstform antreiben.

Ein feurigheisser Beat jagt den nächsten, die lockeren Grooves nehmen die sinnlichen Melodien auf und tragen sie mit Leichtigkeit in die Ohren und Herzen der Zuhörer. Heitere Stimmung und ausgelassene Lebensfreude lassen die Last des Alltags vergessen … Für diesen unterhaltsamen Abend waren verantwortlich Cony Ziegler (Vocal), Julia Ruchti (Guitar und Vocal), Beat Ruchti (Guitar und Vocal), Martin Simmen (Upright Bass) und Benjamin Reinhard (Drums).