Hauptversammlung Bluesclub B├╝hler

06.12.2014

Ein Jahr mit viel Erfreulichem

wgf. Kürzlich begrüsste das Präsidium des Bluesclubs Bühler mit Heidi und Matthias Riedener die interessierten Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung im Restaurant Steig in Bühler. Auch ihr zweites Jahr im Amt verlief sehr positiv und es gab viel Erfreuliches zu berichten. Vor der Hauptversammlung kamen die Anwesenden in den Genuss eines feinen Nachtessens und frisch gestärkt ging's nach der Begrüssung zur Wahl des Stimmenzählers und zum Protokoll der letzten HV. Der vorgängig versandte Bericht wurde einstimmig genehmigt und Aktuar Peter K. Tanner mit Applaus verdankt.

In ihrem Jahresbericht konnte Heidi Riedener auf ein gefreutes Vereinsjahr zurückblicken, in dem das Openair trotz durchmischtem Wetter mit über 500 Besuchern der Höhepunkt war. Wiederum wusste das abwechslungsreich zusammengestellte Programm zu gefallen - es war letztmals von Walter Sturzenegger zusammengestellt, dem besonderer Dank zuteil wurde. Das stimmige Helferessen fand im Restaurant Sonne statt und war als Dankeschön für den grossen Einsatz gedacht. Viele Sponsoren und sonstige Unterstützer brauchte es ebenfalls, denn ohne deren Hilfe könnte solch ein Anlass gar nicht durchgeführt werden. Im Juni war der Bluesclub zusammen mit der Lesegesellschaft Bühler Gastgeber für die HV von Appenzell Kulturell, die den Club Jahr für Jahr grosszügig unterstützen. Es war ein gelungener Anlass im Bogenkeller, der für viel Goodwill sorgte. Dani Haug vom einheimischen Informatik-Unternehmen World-Service hat die neue Homepage nochmals professionell überarbeitet und jetzt präsentiert sie sich gut strukturiert und einfach in der Handhabung. Wer sich über den Bluesclub informieren will, ist hier richtig, und ebenfalls auf Facebook gibt's immer das Neuste zu lesen und sehen. Auch das Anzeigeblatt Gais/Bühler darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden. Ein besonderer Dank wurde für das Gastrecht im Bogenkeller an Xaver Wüst und seiner Familie als Betreiber ausgesprochen. Die neue Beschallungsanlage im Bogenkeller hat sich bewährt und die Soundqualität wurde noch besser. Die Konzerte erfreuen sich stets grosser Beliebtheit und jeden Monat kann ein Anlass im Kreise Gleichgesinnter angeboten werden. Kassierin Jeannette Mosberger konnte von einem kleinen Gewinn berichten und mit positiven Zahlen aufwarten. Die neue Musikverantwortliche Sonya Keller konnte bereits das neue Programm fürs nächste Jahr bekanntgeben. Die genauen Daten sind bereits im Internet (www.bluesclubbuehler.ch) aufgeschaltet. Beim Traktandum Wahlen wurde Sonya Keller als Musikverantwortliche bestätigt und Michaela Otzenberger als Revisorin gewählt. Die übrigen Chargen bleiben unverändert besetzt. Anschliessend konnte der Präsident diverse Verdankungen vornehmen und erstmals fanden Bluesclub-Schirme Empfänger, die den Ersatz für die sonst verteilten beliebten Appenzeller Biber mit Freude entgegennahmen. Es waren dies (in alphabetischer Reihenfolge) Urs Bruderer, Angelika Frischknecht, Werner Gmünder, Dani Haug, Werner Hugo, Annelies Keller, Sonya Keller, Jeannette und Beat Mosberger, Rolf Oberholzer, Michaela Otzenberger, Jürg Stüdli, Peter K. Tanner, Xaver, Sonja, Tanja und Corina Wüst und Semra Yavuz. Urs Bruderer erhielt für seinen riesen Einsatz am Openair zusätzlich eine Flasche des auch von den Musikern im Bogenkeller geschätzten Appenzellers. Nach einem Dessert ging mit angeregten Gesprächen die speditiv abgehaltene HV in der Schlussrunde zum gemütlichen Teil über. WG