Mix von Blues, Rock, ├╝ber Funk bis Reggae

06.03.2015 Zum Event

Die Bühne war am letzten Freitag für die fünfköpfige Band aus dem Thurgau fast zu klein. Dem zum Trotz boten die Musiker einen coolen Mix durch die Stilarten Blues, Rock, Funk bis Reggae. Mal treibend, mal gefühlvoll sorgten sie für eine ausgelassene Stimmung im gut besetzten Bogenkeller. Sie sind keine Band und kein Projekt, sondern ein Zustand – das war ihre Aussage, was das auch immer heissen mag … Hauptsache, dem Publikum gefällt’s und dem war so, wie man unschwer feststellen konnte.

Der junge Sänger Kevin Leuenberger mit seinen vier seit vielen Jahren erfahrenen Begleitmusiker an den Instrumenten steigerten sich in einen wahren Spielrausch hinein und in ihrem abwechslungsreichen Repertoire waren bekannte Songs wie auch schon vergessen gegangene Stücke zu hören. Zwei der Musiker werden noch einmal mit „Tears for Beers“ im Oktober zu sehen sein – Gitarrist René Keller und Keyboarder Stefan Jeff Berger. Die Band sorgt mit viel Spielfreude dafür, dass der Musikstil Blues/Rock in frischem Look daherkam und das gut gestimmte Publikum verlangte zum Schluss nach einigen Zugaben, ehe kurz vor zwölf Uhr der letzte Song, ein Reggae-Stück wiederum wie vorher schon einige Male zum Mitsingen, angestimmt wurde. WG